Tapeziertisch Teil 1

Da ich ja jetzt mit dem Amiga und dem Libretto, sowie den Unmengen an Zubehör wieder einiges an Spielzeug habe musste jetzt ein passender Tisch dafür her!

Die Idee war einen möglichst gebrauchten alten Tapeziertisch zu besorgen, den noch ein wenig mehr zu verschleissen und dann mit Klarlack zu besprühen.

Das soll dann rustikal aussehen 🙂

Ich hab sehr günstig einen gefunden und am Samstag gleich abgeholt, dafür das er so alt ist sieht er noch viel zu gut aus 😉
Das verwittern übernimmt nächste Woche Anne, ich hab mich in der Zwischenzeit darum gekümmert das das Teil nicht zusammenbricht wenn da mein ganzer Kram drauf steht.

So ein Tapeziertisch ist normalerweise nur ein paar mm dick, stellt man da einen Monitor in die Mitte einer der Platten hat man den ruck zuck auf dem Boden und ein grosses Loch im Tisch.
Also direkt ab zum Baumarkt und ein paar Holzlatten besorgt.

Das sollte reichen 🙂

Zuerst sollten 2-3 Latten pro Tischelement rein. Am Ende ist es nur je eine geworden, das hält bombenfest und wurde auch prompt mit einem alten Amiga Röhrenmonitor getestet 🙂

Hier das Endergebnis:

Gar nicht übel!

Das Gestänge ist erstaunlich robust und wackelarm. Vielleicht kommt später noch ein Holzgestell drunter, momentan bin ich ganz zufrieden damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.